Bounty-Konfekt

Schnelles Kokos-Konfekt mit Schokolade

Heute habe ich eine sündhaft leckere Nascherei für dich im Gepäck: Bounty-Konfekt. Super lecker, super einfach und super zum Verschenken geeignet. Natürlich aber auch zum selbst Vernaschen köstlich und immer eine Sünde wert! ♥

Kokoskonfekt a la Bounty
Das Bounty-Konfekt

Diese kleinen mit Schokolade ummantelten Kokoskugeln erinnern geschmacklich SEHR an den bekannten Schokoriegel mit Kokosfüllung. Der berühmte Schokoriegel kam übrigens bereits 1951 auf den Markt, zunächst in Großbritannien und Kanada. Wenn du auch ein Fan von paradiesischer Kokosnussfüllung mit zartschmelzender Schokolade bist, ist dieses Rezept ein MUSS für dich. Ich mag diese kleinen selbstgemachten Bounty Kugeln sogar noch viel lieber als das Original. Denn so ein ganzer Riegel ist schon ganz schön mächtig.

Selbstgemachtes Bounty-Konfekt
Weniger ist manchmal mehr…

Selbstgemachte Leckereien schmecken meistens nicht nur viel besser, sondern ich weiß auch ganz genau was drin steckt und das ist in diesem Fall nicht viel! Gerade mal vier Zutaten sind es. Da wären natürlich Kokosflocken, dann gezuckerte Kondensmilch und Kuvertüre sowie etwas Vanille…das war’s schon. Ich bevorzuge hier übrigens eine Zartbitterkuvertüre oder Vollmilch- und Zartbitterkuvertüre gemischt. Ich finde es so einfach viel leckerer und nicht ganz so arg süß, als nur mit Vollmilchschokolade. Bei uns haben übrigens auch gerne diejenigen zugegriffen, die sonst nicht so sehr auf Kokos stehen. Das Bounty-Konfekt ist einfach so lecker! Zum Glück hatte ich gleich die doppelte Menge zubereitet. Aber das ist ja in Anbetracht der mega einfachen Zubereitung nicht weiter schlimm! Einen Teil davon möchte ich in der Adventszeit verschenken. Gut, dass ich diesen Teil vorausahnend sehr gut versteckt habe. Denn der Rest ist inzwischen schon längst aufgefuttert. Wie schön, dass diese kleinen Kokospralinen ja schnell wieder neu zubereitet sind.

selbstgemachtes Bounty-Konfekt auf einem Blech zum Trocknen.
Kokos – der Geschmack der Südsee

Den Geschmack von Kokos muss man natürlich mögen. Entweder man liebt ihn oder eben nicht. Aber wie oben schon erwähnt hat dieses Konfekt bei uns auch die Nicht-Kokos-Liebhaber voll und ganz überzeugt. Falls du jetzt Lust bekommen hast, mal selber so kleine Naschereien zum Verschenken zuzubereiten, empfehle ich dir auch wärmsten dieses Spekulatius-Orangen-KonfektTiramisu Konfekt und Eierlikör-Konfekt. Alle Sorten sind sehr einfach und schnell zubereitet. Auch Amaretto-Trüffel und Baileys Trüffel hätte ich im Angebot. Und falls du auf der Suche nach eher gesundem Naschwerk bist, probiere doch einfach mal diese (übrigens veganen) leckeren weihnachtlichen Aprikosen-Mandel-Energiekugeln aus. Jetzt aber erstmal viel Freude mit dem Bounty-Konfekt…♥

Rezept drucken

Bounty-Konfekt

  • Arbeitszeit:
    20 Minuten
  • Wartezeit:
    4 Stunden 30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    4 Stunden 50 Minuten
  • Ertrag:
    60 Stück (je nach Größe)
  • Kategorie:
    Naschwerk, Pralinen, Süßes
  • Küche:
    Amerikanisch, deutsch
 Stück

Zutaten

  • 200 g gezuckerte Kondensmilch ((½ Dose))
  • 1 Tl Vanilleextrakt (oder 1 Msp. gemahlene Vanille)
  • 150 g Kokosraspeln
  • 150 g hochwertige Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre ((am besten etwas mehr als angegeben schmelzen))

Zubereitung

Kokosmasse

  1. Gezuckerte Kondensmilch und Vanilleextrakt verrühren.
    Danach Kokosraspeln untermischen.
  2. Für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  3. Danach zu kleinen Kugeln formen und mindestens 4 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Fertigstellung

  1. Anschließend die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen (Impfmethode**) und die Kugeln darin eintauchen.
  2. Die durchgekühlten Kokoskugeln kurz in die Schokolade tauchen und auf einen Bogen Backpapier legen und trocknen lassen. (Funktioniert am besten mit Pralinenwerkzeug.)
    Nach Belieben mit ein paar Kokosflocken bestreuen, solange die Schokolade nicht trocken ist.

Notizen

IMPFMETHODE:

Dazu wird die Schokolade im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilt. Die 2/3 werden unter rühren über dem Wasserbad geschmolzen. Die Schüssel sollte dabei nur im Dampf des Wassers und nicht direkt im Wasser stehen. Ist die Schokolade vollständig geschmolzen, wird sie vom Wasserbad genommen und der übrigen Teil der Schokolade hinzugefügt. Langsam umrühren, bis alles komplett geschmolzen ist.

(Durch diese Methode hat die Schokolade automatisch die ideale Verarbeitungstemperatur und wird nicht stumpf.)

Schlagworte: Bounty, einfach, Geschenke aus der Küche, GeschenkeausderKüche, gezuckerte Kondensmilch, gezuckerteKondensmilch, Kokos, Kokosflocken, Kokosnuss, Kokosraspel, Konfekt, Pralinen, schnell, Schokolade

Rezept drucken

Bounty-Konfekt | Thermomix-Rezept

  • Arbeitszeit:
    20 Minuten
  • Wartezeit:
    4 Stunden 30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    4 Stunden 50 Minuten
  • Ertrag:
    30 Stück (je nach Größe)
  • Kategorie:
    Naschwerk, Pralinen, Süßes
  • Küche:
    Amerikanisch, deutsch
 Stück

Zutaten

  • 200 g gezuckerte Kondensmilch ((½ Dose))
  • 1 Tl Vanilleextrakt (oder 1 Msp. gemahlene Vanille)
  • 150 g Kokosraspeln
  • 150 g hochwertige Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre  ((am besten etwas mehr als angegeben schmelzen))

Zubereitung

Kokosmasse

  1. Gezuckerte Kondensmilch, Vanilleextrakt und Kokosraspel in den Mixtopf geben, 10 Sek./ Stufe 4. Mit dem Spatel nach unten schieben und nochmal für 10 Sek./ Stufe 4 mischen.
  2. Umfüllen und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  3. Danach zu kleinen Kugeln formen und mindestens 4 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen. Mixtopf spülen.

Fertigstellung

  1. Anschließend die Kuvertüre in Stücken in den Mixtopf geben, für 5 Sek. / Stufe 7 zerkleinern.
    Anschließend für 3-5 Min. / 40°C / Stufe 1 schmelzen. Danach umfüllen.
  2. Die durchgekühlten Kokoskugeln kurz in die Schokolade tauchen und auf einen Bogen Backpapier legen und trocknen lassen. (Funktioniert am besten mit Pralinenwerkzeug.)
    Nach Belieben mit ein paar Kokosflocken bestreuen, solange die Schokolade nicht trocken ist.

Schlagworte: Bounty, einfach, Geschenke aus der Küche, GeschenkeausderKüche, gezuckerte Kondensmilch, gezuckerteKondensmilch, Kokos, Kokosflocken, Kokosnuss, Kokosraspel, Kondensmilch, Konfekt, Pralinen, schnell, Schokolade, Tm31, TM5, TM6

Bounty-Konfekt
Bounty-Konfekt

 

Inhaltsverzeichnis

Instagram Banner Cookie und Co

Der Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung durch Verlinkung zu verwendeten und empfehlenswerten Produkten.

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

15 Kommentare zu „Bounty-Konfekt“

  1. Das Rezept hat mich auch sofort angetickert, da ich Bounty liebe!
    Doch leider????
    Die Mengenangabe bzgl der Kuvertüre kann nicht stimmen!
    Und die Kuvertüre – zartbitter – war trotz nochmaligem und längerem Erwärmen viel zu dick.
    Ein “Eintauchen” der Bällchen war daher überhaupt nicht möglich, bzw. nur am Anfang möglich.
    Es blieb zudem so viel Kuvertüre an den Bällchen, dass das Ende schnell abzusehen sah.
    So schön glatt wie Deine hier schauen meine paar nun leider nicht aus 🙁
    Auch wenn der Geschmack super ist, die Arbeit mit der Kuvertüre.. da muss es besser möglich sein!
    Und gibt es auch einen Tipp womit ich die Bällchen eintauchen kann?
    Mit einer kleinen Zange oder mit einem Spieß war es ziemlich schwierig.

    Ein SChoko – Gruß zum Start in diese Woche!

    1. Liebe Birgit,

      vielleicht ist deine Kuvertüre sehr schnell abgekühlt durch die kalten Bällchen? Eventuell die schale mit der Kuvertüre auf eine Schüssel mit lauwarmen Wasser stellen, damit diese nicht so schnell abkühlt. Hast du die Temperatur der Kuvertüre kontrolliert? Meine war recht flüssig nach dem Schmelzen. Eventuell gibt es da auch Unterschiede.
      Du kannst natürlich auch mehr Schokolade schmelzen, das ist immer einfach zum Verarbeiten. Wenn ich jetzt sehr viel mehr Schokolade im Rezept angebe und die Hälfte übrig bleibt, sind viele Leser auch unzufrieden damit.
      Bei vielen hat das Rezept bisher ganz prima funktioniert. Tut mir leid, das es bei dir nicht optimal geklappt hat.
      Ich hatte die Schokolade mit einem Pralinenwerkzeug eingetaucht. Ich verlinke dir mal ein Beispiel. Mit zwei gabeln geht es sicher auch gut.

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Pralinenzubehör

  2. Vielen dank für das tolle Rezept! Das ist ja wirklich total einfach und schmeckt mega gut! Werde ich sicher öfter mal machen.

    1. Sehr gerne! Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Uns schmeckt das Bounty-Konfekt auch sehr gut.
      Liebe Grüße,
      Sonja

  3. Danke Sonja, auch für den Tipp mit dem Pralinenwerkzeug!
    Werde es demnächst noch mal versuchen!
    Die Schokolade war nicht kalt geworden,denn ich bin sofort gestartet.
    Hatte die Schoko im Thermi geschmolzen.

    Auf dann ein nächstes Mal und Daumen drück!

    Lieber Gruß – Birgit

    1. Liebe Birgit,
      die Kokos-Kugeln sind halt kalt und die Schokoladenmenge ist ja nicht so groß. Die optimale Verarbeitungstemperatur liegt normalerweise bei bei 30-32 Grad. Denke wenn man zügig arbeitet klappt es auch, sonst lieber eine Schale mit warmen Wasser unter die Schale mit der Schokolade stellen.
      Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen. Habe das runde Spiralförmige Pralinen-Dings benutzt, das klappt für mit am besten.

      Liebe Grüße,
      Sonja

  4. kann man für gezuckerte Kondensmilch auch normale Kondensmilch nehmen, Ich weiß nämlich nicht ob ich die hier bei uns bekomme. Wohne nicht mehr in Deutschland.

    1. Nein leider geht das nicht.
      Eventuell könntest du mit normaler Kondensmilch und Zucker welche Zubereiten.
      Das wird zusammen eine Weile gekocht, hab das schon mal im Internet gesehen.

      Viele Grüße,
      Sonja

  5. Liebe Sonja! Ich habe heute dieses super leckere Bountykonfekt hergestellt! Ich bin begeistert von diesem Rezept! LG Dunja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here

Mein Konto (registrierte Kunden)

Folge mir auf
Meine Facebookgruppe

Du hast Fragen? Schreib mir gerne eine Mail an sonja@cookieundco.de

Copyright © Cookie und CoAlle Rechte vorbehalten