Espresso-Schoko-Gugelhupf

Wer braucht zufällig auch etwas November-Soulfood? Ich habe nämlich heute einen unverschämt leckeren Espresso-Schoko-Gugelhupf für euch. Denn heute ist der offizielle Tag des Gugelhupfs. Wusstet ihr das schon? Da muss natürlich ein Gugelhupf her. Und so wurde das Rezept für den November-Soulfood-Tag-des-Gugelhupfs-Kuchen mit extra viel Schokolade und Espresso geboren. Da haben November-Blues und Müdigkeit erst gar keine Chance…♥

Espresso-Schoko-Gugelhupf

Dieser Kuchen ist einfach ein MUSS für alle Schoko-Fans. Denn der Teig wird so super saftig, schokoladig und aromatisch. Der Espresso unterstreicht den Schokoladengeschmack auf eine sehr leckere Weise. Getoppt wird der Kuchen mit der best Schokoladenglasur ever. So ist er wirklich ein kleines Träumchen. In die Schokoladenglasur kommen für etwas Crunch noch zusätzlich ein paar grob gemahlene Espressobohnen. Das passt geschmacklich super gut!

Für die schöne glatte Schokoladenglasur benötigt ihr allerdings eine Silikon-Backform. Denn ohne klappt diese Art von Schokoladenglasur leider nicht. Ich habe übrigens diese Silikon-Gugelhupfform verwendet. Die Schokoladenmenge macht den Kuchen zwar ziemlich mächtig, aber auch mächtig lecker! An der Schokolade nicht zu sparen ist auch einfach wichtig, um diese schöne glatte und gleichmäßige Optik hinzubekommen. Wenn ihr aber keine Silikon-Gugelhupfform besitzt, dann könnt ihr den Kuchen auch einfach in einer gängigen Gugelhupfform backen. Dann einfach die Schokoladenmenge etwas reduzieren und den Gugelhupf damit “normal” überziehen.

Gugelhupf über Gugelhupf…

Da fallen mir beim Thema Gugelhupf auch gleich noch ein paar Rezepte für Gugelhupfs ein. Die findet ihr natürlich hier auf dem Blog. Wir hätten da einen leckeren Baileys-Schokohupf mit weißer Schokoladenglasur, meinen marmorierter Eierlikörkuchen mit SchokoglasurHaselnuss-Nougat-KuchenBanoffee Cake (perfekt zu Bananenverwertung) sowie einen Apfel-Dinkel-Kuchen aus Dinkelvollkornmehl. Zu guter letzt wäre da auch noch mein saftiger und erfrischender Zitronenkuchen. Alles mega leckere Kuchen sag ich euch, für die ich euch auf jeden Fall allesamt meine Nachback-Empfehlung geben kann!

Und falls ihr nun immer noch nicht genug vom Thema Gugelhupf habt (davon kann man NIE genug haben… 😉 !), dann findet ihr unter diesem Rezept noch eine laaange Liste mit super tollen, kreativen Ideen für lauter verschiedene Gugelhupfs (44!). Mein Espresso-Schoko-Gugelhupf ist nämlich Teil einer großen Blog-Parade zum Tag des Gugelhupfs. Also..wenn ihr Lust habt, klickt euch gerne mal durch. Da ist ganz bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei…♥

Espresso-Schoko-Gugelhupf

Zutaten für den Espresso-Schoko-Gugelhupf:

  • 200 g Mehl (Weizenmehl Type 405
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver (ich: Weinsteinbackpulver)
  • 200 g Öl oder 250 g Butter, geschmolzen & leicht abgekühlt
  • 130 g Zucker
  • 100 g braunen Zucker oder Vollrohrzucker
  • 6 Eier
  • 100 g Espresso (Getränk, nicht Pulver)
  • 30 g Kakao (Backabteilung)
  • 1 TL Vanilleextrakt selbstgemacht oder gekauft
  • 1 Prise Salz
  • optional: 100 g Schoko-Mokkabohnen (Backabteilung) oder Schokotropfen
SCHOKOladenglasur:
  • 250g gute dunkle Schokolade oder Kuvertüre
  • 25g Kokosfett oder Kokosöl
  • optional: 1/2 Tl Vanilleextrakt (alternativ 1 Prise gemahlene Vanilleschote)
  • optional: 2 Tl grob gemahlene Espressobohnen

Espresso-Schoko-Gugelhupf zubereiten:

  1. Backofen auf 170°C Ober-Unter-Hitze/ 150°C Heißluft vorheizen
  2. Wer keine Silikonform benutzt, sollte seine Backform ggf. vorher leicht einfetten. (Die Silikonform einmal mit kaltem Wasser ausspülen und nicht abtrocknen oder leicht einölen und mit Bäckerstärke auspudern.)
  3. Eier mit dem Zucker, braunen Zucker sowie 1 Prise Salz sehr schaumig rühren. Die Eier-Zucker-Masse sollte deutlich heller aussehen, wenn sie fertig ist.
  4. Anschließend Espresso und Öl/ geschmolzene Butter zugeben und kurz unterrühren.
  5. Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver durchsieben und hinzufügen. Kurz aber gründlich unterrühren.
  6. Gegebenenfalls die Schoko-Mokkabohnen oder Schokotropfen unterheben und in die vorbereitete Backform verteilen.
  7. Im vorgeheizten Backofen für etwa 60 Minuten im unteren Drittel des Ofens backen.
  8. Rechtzeitig vor Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen anders backt.
  9. Nach Ende der Backzeit den Kuchen in der Backform für einige Minuten auskühlen lassen. Danach aus der Backform auf ein Abkühlgitter stürzen. Mit einem Geschirrtuch bedeckt vollständig auskühlen lassen.
  10. Wenn der Espresso-Schoko-Gugelhupf vollständig ausgekühlt ist, kann mit der Schokoladenglasur begonnen werden.
SCHOKOLADENGLASUR:
  1. Schokolade fein hacken und mit dem Kokosfett und Vanille über einem Wasserbad mit der Impfmethode**  oder in einer beheizbaren Rührschüssel (gerne mit Programm zum Schokolade temperieren) schmelzen.
  2. Gegebenenfalls anschließend die gemahlenen Espressobohnen in die Schokolade mischen.
  3. Sofort in die saubere Silikonform verteilen.
  4. Die geschmolzene Schokolade gleichmäßig hin und her schwenken, sodass der gesamte Rand der Silikonform gleichmäßig mit der Schokolade benetzt ist.
  5. Anschließend den ausgekühlten Kuchen kopfüber wieder in die Form drücken.
  6. So muss die Schokolade nun fest werden. Dazu wird der Kuchen in der Silikonform über Nacht oder zumindest für einige Stunden in den Kühlschrank gegeben.
  7. Wenn die Glasur fest ist, die Silikonform rings herum etwas ablösen und dabei am besten leicht auseinander dehnen.
  8. Den Kuchen dann auf eine Tortenplatte/ Teller stürzen und die Silikonform vorsichtig abziehen.

ZUBEREITUNG MIT DEM THERMOMIX®:

  1. Backofen auf 170 °C Ober-Unter-Hitze / 150°C Heißluft vorheizen
  2. Wer keine Silikonform benutzt, sollte seine Backform ggf. vorher leicht einfetten. (Die Silikonform einmal mit kaltem Wasser ausspülen und nicht abtrocknen oder leicht einölen und mit Bäckerstärke auspudern.)
  3. Eier mit dem Zucker, braunen Zucker sowie 1 Prise Salz in den Mixtopf geben. Mit eingesetztem Schmetterling ca. 5 Min./ Stufe 4 schaumig rühren. Schmetterling wieder entfernen.
  4. Anschließend Espresso und Öl/ geschmolzene Butter zugeben, 20 Sek./Stufe 4.
  5. Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver hinzufügen, 20 Sek./Stufe 4.
  6. Gegebenenfalls die Schoko-Mokkabohnen oder Schokotropfen mit dem Spatel unterheben und in die vorbereitete Backform verteilen.
  7. Im vorgeheizten Backofen für etwa 60 Minuten im unteren Drittel des Ofens backen.
  8. Rechtzeitig vor Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen anders backt.
  9. Nach Ende der Backzeit den Kuchen in der Backform für einige Minuten auskühlen lassen. Danach aus der Backform auf ein Abkühlgitter stürzen. Mit einem Geschirrtuch bedeckt vollständig auskühlen lassen.
  10. Wenn der Espresso-Schoko-Gugelhupf vollständig ausgekühlt ist, kann mit der Schokoladenglasur begonnen werden.
SCHOKOLADENGLASUR
  1. Die Kuvertüre gegebenenfalls in Stücken in den Mixtopf geben und für 10 Sek./Stufe 8 zerkleinern. Anschließend mit dem Spatel nach unten schieben.
  2. Für 3-5 Min./ 50°C/ Stufe 2 schmelzen.
  3. Gegebenenfalls anschließend die gemahlenen Espressobohnen für 10 Sek./ Stufe 2 untermischen.
  4. Sofort in die saubere Silikonform verteilen.
  5. Die geschmolzene Schokolade gleichmäßig hin und her schwenken, sodass der gesamte Rand der Silikonform gleichmäßig mit der Schokolade benetzt ist.
  6. Anschließend den ausgekühlten Kuchen kopfüber wieder in die Form drücken.
  7. So muss die Schokolade nun fest werden. Dazu wird der Kuchen in der Silikonform über Nacht oder zumindest für einige Stunden in den Kühlschrank gegeben.
  8. Wenn die Glasur fest ist, die Silikonform rings herum etwas ablösen und dabei am besten leicht auseinander dehnen.
  9. Den Kuchen dann auf eine Tortenplatte/ Teller stürzen und die Silikonform vorsichtig abziehen.
Espresso-Schoko-Gugelhupf
**Impfmethode:

Dazu wird die Schokolade im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilt. Die 2/3 werden unter rühren über dem Wasserbad geschmolzen. Die Schüssel sollte dabei nur im Dampf des Wassers und nicht direkt im Wasser stehen. Ist die Schokolade vollständig geschmolzen, wird sie vom Wasserbad genommen und der übrigen Teil der Schokolade hinzugefügt. Langsam umrühren, bis alles komplett geschmolzen ist. (Durch diese Methode hat die Schokolade automatisch die ideale Verarbeitungstemperatur und wird nicht stumpf.)

Espresso-Schoko-Gugelhupf
Habt ihr Lust auf noch mehr Gugelhupf?

Dann schaut mal, was für tolle Ideen ihr hier zum Thema Gugelhupf bei meinen Blogger-Kollegen findet…

  1. LECKER&Co: Früchtebrot Gugelhupf
  2. Küchenmomente: Blaubeer-Gugelhupf mit Amarettini
  3. Ninamanie: Herzhafter Zupfgugelhupf
  4. Julias Torten und Törtchen: Bratapfel Milchreis Gugelhupf mit Zimtglasur
  5. The Apricotlady: Pikanter Jausn Gugl
  6. Küchenlatein: Whisky-Schokoladen-Gugelhupf
  7. Süsse Zaubereien: Stroopwafel Gugelhupf
  8. Giftige Blonde: Falscher Hase oder falscher Gugelhupf
  9. Meine Torteria: Schoko-Kirsch-Gugelhupf
  10. herzelieb: Marmorkuchen Gugelhupf ohne Hefe und ohne Backpulver
  11. zimtkringel: Glühweingugelhupf
  12. Turbohausfrau: Eierlikörgugelhupf
  13. Linals Backhimmel: Cranberry Orangen Gugelhupf
  14. Chili und Ciabatta: Orangen-Gugelhupf mit Walnuss-Kruste
  15. Evchen kocht: Herzhafter Lauch-Speck-Gugelhup
  16. Cookie und Co: Espresso-Schoko-Gugelhupf
  17. Lindenthalerin: Gewürz-Gugelhupf mit Rioja
  18. Jessis Schlemmerkitche: Spekulatius Gugelhupf mit Cheesecake-Füllung
  19. Anna Antonia: Pseudo-Gugl mit Haselnüssen
  20. danielas foodblog: Mini Gugel mit weißer Schokolade
  21. Obers trifft Sahne: Gugelhupfsemmelknödel
  22. Ina Is(s)t: Honig Gugelhupf mit kandierten Gewürznüssen
  23. 1x umrühren bitte aka kochtopf: Hefe-Gugelhupf mit getrockneten Kirschen und Schokolade
  24. ÜberSee-Mädchen: Nussiger Kaffee-Schoko-Guglhupf
  25. Keksstaub: Spekulatius Apfel Mini Gugl
  26. kohlenpottgourmet: Safranguglhupf mit Walnüssen und Karamellguss
  27. Aus meinem Kochtopf: Geschlagener Kuchen aus der Picardie le Gateau Battu Picard
  28. Auch was: Esskastanien Schoko-Gugelhupf
  29. krimiundkeks: Gugelhupf à la Mozartkugel
  30. Cuisine Carolin: Marmorgugelhupf mit Erdnussbutter & Kirschen
  31. Manus Küchengeflüster: Guglhupf mit Rumrosinen
  32. CorumBlog 2.0: Mini-Gugelhupfe mit Rotwein und Schokolade
  33. DynamiteCakes: Printen-Gugelhupf mit Mandeln (vegan)
  34. Colors of Food: Mini Eierlikör-Gugelhupfe mit Amarenakirschen
  35. Coffee 2 Stay: Winterliche Apfelhüpfe in acht Schritten
  36. Mein wunderbares Chaos: Zum Tag des Gugelhupfs: meine Version mit Schokolade und Mango
  37. Küchenkränzchen: Weihnachtlicher Orangen Gugelhupf
  38. Schnin’s Kitchen: Kleine Gebrannte-Mandeln-Gugelhupfe
  39. eat Tolerant: glutenfreie Schoko-Kokos-Gugelhupfe mit Karamellsauce
  40. Salzig Süß Lecker: Orangen-Gewürzgugelhupf à la Marrakesch
  41. Glücksgenuss: Veganer Schokoladengugl mit Baileys
  42. moey’s kitchen: Monkey Bread mit Karamellsauce
  43. Labsalliebe: Persian Love Bundt Cake
  44. Keks & Koriander: Apfel-Nuss-Gugl mit Zimtguss
  45. Kleid & Kuchen: Mohn-Marzipan-Eierlikörguglhupf

 

Inhaltsverzeichnis

Instagram Banner Cookie und Co

Der Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung durch Verlinkung zu verwendeten und empfehlenswerten Produkten.

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

51 Kommentare zu „Espresso-Schoko-Gugelhupf“

  1. Pingback: glutenfreie Schoko-Kokos-Gugelhupfe mit Karamellsauce / laktosefrei

  2. Espresso und Schokolade – es gibt einfach keine bessere Kombi. Dein Rezept klingt toll und die Fotos machen direkt Lust, ein Stück zu probieren. Da komm ich doch gerne mal vorbei.

    Ich habe gerade gesehen, dass mein Rezept noch nicht verlinkt ist, da ich Dussel meinen Link erst am Vorabend geteilt habe. Vielleicht magst du ihn ja noch mit aufnehmen 🙂 Würde mich freuen.

    Ich sende dir liebste Grüße aus Braunschweig,
    Mareike

  3. Hallo, verstehe ich das richtig das in dem Rezept 100g insantespresso pulver enthalten ist? Oder sollen das 100g flüssiger espresso sein?

    Liebe Grüße und vielen Dank.

  4. Pingback: Gewürz-Gugelhupf mit Rioja - Lindenthalerin Thermomix® Blog

  5. Pingback: Honig Gugelhupf mit kandierten Gewürznüssen - Ina Isst

  6. Pingback: Orangen Gugelhupf zum Tag des Gugelhupfs - küchenkränzchen

  7. Pingback: Herzhafter Lauch-Speck-Gugelhupf mit Kartoffeln - evchenkocht

  8. Pingback: Mohn-Marzipan-Eierlikörguglhupf | Kleid & Kuchen

  9. Pingback: Schokoladen-Mango-Gugelhupf | Mein wunderbares Chaos

  10. Pingback: pikanter Jausn-Gugl - The Apricot Lady

  11. Pingback: Whisky-Schokoladen-Gugelhupf - kuechenlatein.com

  12. Pingback: Blaubeer-Gugelhupf mit Amarettini - Küchenmomente - der Backblog

  13. Pingback: Mini Eierlikör-Gugelhupfe mit Amarenakirschen - Colors of Food

  14. Pingback: Geschlagener Kuchen aus der Picardie - Le Gâteau Battu picard

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here

Kontakt

Schreib mir gerne eine Mail an sonja@cookieundco.de

Folge mir auf
Meine Facebookgruppe

 

© Copyright 2022  Cookie und Co | Alle Rechte vorbehalten