Flammkuchen nach Elsässer Art

Heute gibt es einen leckeren Flammkuchen nach Elsässer Art. Passend zum langsam beginnenden Herbst hier für euch meine Interpretation des Klassikers. Einfach köstlich – besonders zusammen mit einem Gläschen Federweißer…♥

Flammkuchen nach elsässer Art

Flammkuchen nach elsässer Art

Der klassische Flammkuchenteig aus Mehl, Wasser, Öl und Salz ist allerdings nicht so mein Ding. Also hatte ich für meinen Flammkuchen mit grünem Spargel ein Mittelding zwischen Flammkuchenteig und Pizzateig entwickelt. Mir ging es dabei aber hauptsächlich um den Geschmack. Der Teig darf einige Zeit gehen und enthält etwas Hefewasser oder alternativ eine sehr geringe Menge frische Hefe.

Der Teig für den Flammkuchen nach Elsässer Art wird jedenfalls trotzdem super knusprig beim Backen und lässt sich außerdem schön dünn ausziehen. Ich rolle ihn nämlich nicht aus, sondern ziehe ihn nur behutsam auseinander. Wem das mit dem dünn auseinanderziehen nicht so liegt, kann den Teig notfalls natürlich auch ganz dünn ausrollen. Jedoch werden dabei meist vorhandene Luftbläschen im Teig zerstört. Geschmacklich gewinnt der Teig auf jeden Fall mit dem Hefewasser, Wasserkefir oder dem geringen Hefeanteil dazu und wird dadurch auch ein kleines bisschen gelockert. Ansonsten wird er mindestens genauso knusprig, wie beim klassischen Flammkuchen.♥

Flammkuchen nach elsässer Art
Rezept drucken

Flammkuchen nach Elsässer Art

  • Ertrag:
    4 Stück oder 2 Bleche
  • Kategorie:
    Hauptgericht
  • Küche:
    deutsch, Französisch, French, german
 Stück

Zutaten

TEIG

  • 400 g Weizenmehl Type 550/812
  • 220250 g aktives Hefewasser (oder 220-250g Wasser + 2 g frische Hefe)
  • 30 g Olivenöl
  • 5 g Salz

BELAG

  • 350400 g Schmand (oder Crème fraîche)
  • 200 g gewürfelten Speck/ Bacon
  • 24 rote Zwiebeln (je nach Größe)
  • etwas Salz, Pfeffer
  • 12 Knoblauchzehen, gepresst (optional)

Zubereitung

Teig (herkömmliche Zubereitung)

  1. Mehl und Hefewasser (oder Wasser + Hefe) für etwa 3 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit ankneten.
  2. Für etwa 15 Minuten ruhen lassen.
  3. Anschließend für 8-10 Minuten langsam kneten.
    Danach Öl und Salz hinzufügen und 3-5 Minuten schnell auskneten.

TEIG (ZUBEREITUNG MIT DEM THERMOMIX)

  1. Mehl und Hefewasser (oder Wasser + Hefe) in den Mixtopf geben und für etwa 1 Min. | Teigknetstufe kneten.
    Zum Ende der Knetzeit Salz und Olivenöl durch die Deckelöffnung hinzufügen und mit einkneten lassen.
  2. Für etwa 15 Minuten ruhen lassen.
  3. Für etwa 4 Min. | Teigknetstufe weiterkneten.
    Zum Ende der Knetzeit Salz und Olivenöl durch die Deckelöffnung hinzufügen und 2 Min. | Teigknetstufe einkneten.

Teigruhe

  1. Abgedeckt 4-6 Stunden bei Raumtemperatur zur Gare stellen.
  2. Den Ofen so heiß wie möglich mit Ober-/Unterhitze vorheizen (ich: 280°C).
    Vorzugsweise gleich ein Blech, Pizzastein oder Backstahl mit vorheizen.
  3. Den Teig nach der Gehzeit auf der bemehlten Arbeitsfläche in 4 Teile teilen und 10 Minuten entspannen lassen.
  4. Jeweils zu einem großen, dünnen Teigfladen auseinander ziehen.
    Am besten gleich auf einer Backmatte/Dauerbackfolie/ Backpapier.

Belag

  1. Zwiebeln in feine Scheiben hobeln.
  2. Schmand oder Crème fraîche und etwas Salz (etwa 1/2 Tl), Pfeffer und ggf. Knoblauch verrühren.
  3. Gleichmäßig auf dem Teig verstreichen (Rand etwas frei lassen).
  4. Mit dem Speck und Zwiebeln belegen.
  5. Im vorgeheizten Backofen für etwa 10-15 Minuten backen (je nach Ofen und Hitze auch kürzer oder länger).
    Der Rand sollte goldbraun werden und der Boden knusprig.
  6. Den fertigen Flammkuchen nach Belieben noch mit frisch gemahlenen Pfeffer bestreuen.

Schlagworte: Bacon, Creme Fraiche, Elsässer, Flammkuchen, Flizza, Schmand, Speck, Tarte Flambee

Ausgezogener Teig für Tarte Flambee
Flammkuchen nach elsässer Art

Inhaltsverzeichnis

Instagram Banner Cookie und Co

Der Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung durch Verlinkung zu verwendeten und empfehlenswerten Produkten.

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

2 Kommentare zu „Flammkuchen nach Elsässer Art“

  1. Vielen Dank für das leckere Rezept.
    Ich habe schon oft Flammkuchen gemacht- bisher immer den klassischen Teig- heute habe ich den Teig nach deinem Rezept gemacht und da ich gerade meinen Livieto Madre aufgefrischt hatte- habe ich statt der Hefe einfach einen Teelöffel LM dazu gegeben.
    Und was soll ich sagen – es war super lecker! Nie wieder anders! Danke nochmal.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here

Mein Konto (registrierte Kunden)

Folge mir auf
Meine Facebookgruppe

Du hast Fragen? Schreib mir gerne eine Mail an sonja@cookieundco.de

Copyright © Cookie und CoAlle Rechte vorbehalten