Mediterranes No-Knead-Brot

Heute habe ich nach langer Zeit mal wieder ein neues No-Knead-Brot für euch. Ein mediterranes No-Knead-Brot. Einfach, unkompliziert und sehr lecker! Da es nur kurz „zusammengerührt“ wird, finde ich es sehr alltagstauglich. Denn es macht kaum Arbeit, kommt ohne Vorstufen wie Sauerteig aus und wird sehr knusprig und locker…♥

Mediterranes No Knead Bread in Scheiben auf einem alten Backblech.

Durch die lange Teigfermentation gewinnt mein mediterranes No Knead Bread auch „nur mit Hefe“ – ohne Sauerteig, Vorteig oder aromatische Zutaten- ein tolles Aroma. Ähnlich einfach und lecker wie mein No Knead Bread 2.0 und mein erstes No Knead Bread hier auf dem Blog auch. Diese beiden Varianten werden zwar ursprünglich mit Hefewasser (Fermentwasser) zubereitet, dieses kann aber auch gegen „normale“ Hefe ausgetauscht werden.

Mediterranes No Knead Bread auf einem alten Backblech.

Der Teig für das heutige Brot ist schon recht weich, halt wie bei „No-Knead“ Broten üblich. Wer den Umgang mit weichen Teigen nicht so geübt ist, empfehle ich auf jeden Fall die kleinere Wassermenge (320g) zu nehmen. Sehr wichtig ist, dass ihr den Teig nach der Gehzeit sehr schonend aufarbeitet, damit möglichst wenig Luftbläschen zerstört werden. Geübte können den Teig auch zu Beginn der Gehzeit laminieren und einmal stretch & fold dafür weglassen. Ich habe darauf verzichtet, da für mich bei diesem Rezept die Einfachheit und ein unkompliziertes Nachbacken im Vordergrund stehen sollen. Ich bin mit der Krume trotzdem sehr zufrieden, besonders in Verbindung mit dem ziemlich geringen Aufwand, der für dieses leckere Brot nötig ist. Die Krume wird nämlich wunderbar saftig, weich und locker und die Kruste sehr knusprig. Es erwartet euch ein kleines „Knisterkonzert“ nach dem Backen, soviel kann ich euch schon mal verraten…♥

Mediterranes No Knead Bread in Scheiben auf einem alten Backblech.

Zutaten für das mediterrane No-Knead-Brot:

  • 300 g Weizenmehl Type 550/812 oder W700
  • 100 g italienisches Hartweizenmehl (Semola rimacinata)
  • 320-350 g Wasser (ich: 350 g)
  • 2 g frische Hefe
  • 10 g Rübensirup/ brauner Zucker/ Vollrohrzucker
  • 5 g gemahlene Flohsamenschalen
  • 1/2 TL Acerola-Pulver
  • 8-10 g Salz
  • 8 g Olivenöl

Mediterranes No-Knead-Brot zubereiten:

  1. Hefe, Acerola und Rübensirup in dem Wasser auflösen.
  2. Mehl und Flohsamenschalen hinzufügen und mit einer Teigkarte zu einer homogenen Masse verrühren.
  3. Danach kurz das Salz und Öl untermischen. (Der Teig kann nach Belieben auch kurz mit der Küchenmaschine gemischt werden.)
  4. In eine geölte Teigwanne oder (große) Schüssel geben und 16–18 Stunden an einem kühlen Ort von etwa 14–16 °C gehen lassen. (Bei höheren Temperaturen die Gehzeit etwas verkürzen.)
  5. Nach 60 und 120 Minuten je einmal dehnen und falten (stretch & fold).
  6. Danach die Arbeitsfläche gut mit Mehl (ich: Hartweizenmehl) bestäuben und den Teig mithilfe eines Teigschabers auf die bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen.
  7. Den Teig nicht kneten (!), sondern sehr schonend zu einem Rechteck auseinander ziehen. Danach viermal zusammenfalten, damit Spannung entsteht. Dabei überschüssiges Mehl abstreifen.
  8. Anschließend schonend rund wirken und mit dem Schluss nach oben in ein gut bemehltes Gärkörbchen geben.
  9. Abgedeckt erneut für etwa 90–120 Minuten (ich: 120) bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  10. In dieser Zeit den Backofen zusammen mit einem großen Gusstopf auf 250 °C Ober-Unter-Hitze vorheizen.
  11. Den Teigling nach der Gehzeit vorsichtig auf Backpapier stürzen und nach Wunsch einschneiden. (Da der Teig weich ist, empfiehlt sich eine Rasierklinge und zügiges, beherztes einschneiden.)
  12. Teigling samt Backpapier in den vorgeheizten Topf heben und den Deckel schließen. Für insgesamt 50 Minuten backen. Nach 20 Minuten der Backzeit die Temperatur auf 210 °C senken. Nach weiteren 20 Minuten den Deckel entfernen.
  13. Mediterranes No-Knead-Brot nach dem Backen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

ZUBEREITUNG IM THERMOMIX®:

  1. Hefe, Rübensirup, Acerola und Wasser in den Mixtopf geben, 1 Minute/ Stufe 3.
  2. Mehl und Flohsamenschalen hinzufügen, 30 Sek./ Teigknetstufe.
  3. Danach Salz und Öl hinzugeben, 30 Sek./ Teigknetstufe.
  4. In eine geölte Teigwanne oder (große) Schüssel geben und 16–18  Stunden an einem kühlen Ort von etwa 14–16 °C gehen lassen. (Bei höheren Temperaturen die Gehzeit etwas verkürzen.)
  5. Nach 60 und 120 Minuten je einmal dehnen und falten (stretch & fold).
  6. Danach die Arbeitsfläche gut mit Mehl (ich: Hartweizenmehl) bestäuben und den Teig mithilfe eines Teigschabers auf die bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen.
  7. Den Teig nicht kneten (!), sondern sehr schonend zu einem Rechteck auseinander ziehen. Danach viermal zusammenfalten, damit Spannung entsteht. Dabei überschüssiges Mehl abstreifen.
  8. Anschließend schonend rund wirken und mit dem Schluss nach oben in ein gut bemehltes Gärkörbchen geben.
  9. Abgedeckt erneut für etwa 90–120 Minuten (ich: 120) bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  10. In dieser Zeit den Backofen zusammen mit einem großen Gusstopf auf 250 °C Ober-Unter-Hitze vorheizen.
  11. Den Teigling nach der Gehzeit vorsichtig auf Backpapier stürzen und nach Wunsch einschneiden. (Da der Teig weich ist, empfiehlt sich eine Rasierklinge und zügiges, beherztes einschneiden.)
  12. Teigling samt Backpapier in den vorgeheizten Topf heben und den Deckel schließen. Für insgesamt 50 Minuten backen. Nach 20 Minuten der Backzeit die Temperatur auf 210 °C senken. Nach weiteren 20 Minuten den Deckel entfernen.
  13. Mediterranes No-Knead-Brot nach dem Backen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Teig für ein mediterranes No Knead Bread Teig für ein mediterranes No Knead Bread Teig für ein mediterranes No Knead Bread Teig für ein mediterranes No Knead Bread Teig für ein mediterranes No Knead Bread Teig für ein mediterranes No Knead Bread

Der Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung durch Verlinkung zu verwendeten und empfehlenswerten Produkten.

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird. Dir entstehen keine Mehrkosten.

Inhaltsverzeichnis

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

4 Kommentare zu „Mediterranes No-Knead-Brot“

  1. Simone Krause

    Hallo,
    ich hab da mal ne Frage, ich habe kein Gärkörbchen deswegen nehme ich immer ein Sieb mit Geschirrtuch das ich bemehle aber leider bleibt mir der Teigling immer total im Tuch hängen und jetzt dachte ich mir ich stürze doch den Teigling auf ein Backpapier, könnte ich nicht einfach Backpapier anstatt ein Geschirrtuch geben zum gehen lassen??
    Wäre einfacher und sauberer 🙂
    Liebe Grüße Simone

    1. Ja, kannst du im Prinzip auch machen. Diese Holzschliff Gärkörbchen sind sehr preisgünstig und da bleibt nichts kleben, auf Dauer lohnt sich das. Probiere es doch einfach mal aus mit dem Backpapier, freue mich über deinen Bericht. 🙂 LG Sonja

    1. Liebe Nicole,
      der Teig ist schon eher weich. Aber trotzdem kann es frei geschoben werden. Ein Topf soll ja nicht zur Formgebung dienen. Du könntest aber trotzdem etwas sparsamer mit dem Wasser sein, um es einfach zu haben beim formen und backen.

      Herzlichst,
      Sonja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here

Folge mir auf Social Media

Meine Facebookgruppe

Service

Du hast Fragen?

Schreib mir gerne eine Mail an sonja@cookieundco.de

Copyright © Cookie und CoAlle Rechte vorbehalten