Rotkorn-Süßkartoffel-Brot (Übernachtgare)

Rotkorn-Süßkartoffel-Brot. Klingt erstmal ungewohnt, aber auch interessant…?! Dann unbedingt nachbacken! Denn dieses Kastenbrot mit hohem Vollkornanteil schmeckt nicht nur sehr lecker, sondern ist auch sehr saftig und bleibt lange frisch. Eine einfaches und alltagstaugliches Brotrezept mit Übernachtgare… ♥

Rotkorn-Süßkartoffel-Brot
Die Zubereitung ist genauso easy…

…wie bei meinen Dinkel-Möhren-VollkornbrotRuchbrot mit MalzbierKürbis-Kamut-Kasten, Kartoffel-Kürbiskern-BrotKartoffel-Kefir-KastenDinkel-Weißbrot und Guten Morgen Weißbrot, MalzbierbrotKornkastenDinkel-Möhren-VollkornbrotAlpenruchbrot und Körnerbrot mit Kefir. Stöbert doch mal durch diese Reihe von Rezepten, alle werden mit dieser praktischen Übernacht-Methode zubereitet. Einfach, praktisch und mit tollem Backergebnis.

Dieses Rotkorn-Süßkartoffel-Brot backe ich immer, wenn Süßkartoffeln übrig sind oder weg müssen. So habe ich dieses Brot in den letzten Monaten schon einige male gebacken, meist mit unterschiedlichen Mehlsorten und -kombinationen. In dieser Variante mit Rotkornweizen, eine alte und fast vergessene Weizensorte, mag ich dieses Kastenbrot am liebsten. Die Getreidekörner des Rotkorns besitzen- wie der Name schon vermuten lässt- eine rötliche Färbung und sind reich an antioxidativen sekundären Pflanzenstoffen. Außerdem besticht dieses Getreide durch sein nussiges Aroma. Eine rundum tolle Abwechslung zum herkömmlichen Weizenvollkornmehl. Ich nutze es fast nur noch statt normalem Weizenvollkornmehl.

Außerdem ist das Rotkorn-Süßkartoffel-Brot eine tolle Alternative für alle, die Karotten im Brot nicht allzu sehr mögen. Denn der Geschmack der Süßkartoffel drängt sich nicht auf, bringt aber eine tolle Saftigkeit und Frischhaltung in den Teig. Wenn ihr es einfach und praktisch liebt und dazu noch neugierig geworden seid, dann verlängert sich heute eure Nachbackliste mal wieder ein Stückchen. 😉  Viel Spaß beim Backen!

Rotkorn-Süßkartoffel-Brot

 

Zutaten für das Rotkorn-Süßkartoffel-Vollkornbrot:

(für eine 1 kg Brotform/ Kastenform ca. 30×11 cm)

  • 350 g (Rotkorn-)Weizenvollkornmehl
  • 150 g Weizenmehl Type 812/550
  • 170 g Süßkartoffel, geschält
  • 350 g Wasser
  • 100 g Naturjoghurt, kalt (vegan: Sojajoghurt)
  • 10 g Rübensirup oder brauner Zucker
  • 2 g Hefe, frisch (oder 1g Hefe + 10 g ASG vom Sauerteig)
  • optional: 1 gute Prise Vitamin C (ca. 0,3 g) oder ca. 1/2 Tl natürliches Acerola-Pulver
  • 20 g Sesam, schwarz
  • 20 g Sesam, weiß
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 20 g Leinsamen (geschrotet)
  • 10-12 g  Salz
  • 10 g Öl (gerne auch ein Nussöl)
  • zusätzlich: Sesam und Sonnenblumenkerne für die Backform

Die Saaten für den Teig können nach Wunsch gerne vorher angeröstet werden, so schmecken sie noch intensiver.

Wichtig: Falls ihr euer Vollkornmehl direkt vor der Teigherstellung selber frisch mahlen wollt, benötigt die Rezeptur weniger Flüssigkeit! Ich habe das selbst gemahlene Mehl für etwa 10-14 Tage ablagern lassen.

Rotkorn-Süßkartoffel-Brot zubereiten:

  1. Für den Teig Wasser, Joghurt, Saaten sowie das gesamte Mehl kurz vermischen. Für 30-40 Minuten zur Autolyse stehen lassen.
  2. Derweil die Backform gut einfetten. Mit reichlich Saaten ausstreuen und zusätzlich leicht bemehlen.
  3. Die Süßkartoffelraspel, zusammen mit dem Rübensirup, der Hefe und ggf. dem Anstellgut (ASG) zum Autolyseteig geben.
  4. Alle Zutaten, bis auf das Salz hinzufügen und für 6-8 Minuten verkneten.
  5. Salz und Öl hinzufügen und nochmal für 2 Minuten unterkneten.
  6. In die vorbereitete Form geben und mit einem angefeuchteten Teigschaber glatt streichen.
  7. Großzügig mit Saaten bestreuen und abdecken.
  8. 8-10 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur (20-22°C) gehen lassen. (Alternativ für 4-5 Stunden bei ca. 28°C)
  9. Den Ofen rechtzeitig auf 230°C Ober-Unter-Hitze vorheizen.
  10. In den vorgeheizten Backofen geben (1. Einschub von unten) und die Temperatur sofort auf 200°C senken. Für etwa 60 Minuten backen.
  11. Das fertige Brot aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

ZUBEREITUNG MIT THERMOMIX®:

  1. Die Süßkartoffel in groben Stücken in den Mixtopf geben, und 5 Sek./ Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen und zur Seite stellen.
  2. Für den Teig Wasser, Joghurt, Saaten sowie das gesamte Mehl in den Mixtopf geben, 1 Min./ Teigknetstufe. Für 30-40 Minuten zur Autolyse stehen lassen.
  3. Süßkartoffelraspel, zusammen mit dem Barimalt Caramell, der Hefe und ggf. dem Anstellgut (ASG) zum Autolyseteig geben. Für 4 Minuten/ Teigknetstufe kneten. (Eventuell vorher mit dem Spatel vom Messer lösen.)
  4. Salz und Öl hinzufügen und für 30-60. Sek./ Teigknetstufe einkneten.
  5. In die vorbereitete Form geben und mit einem angefeuchteten Teigschaber glatt streichen.
  6. Großzügig mit Saaten bestreuen und abdecken..
  7. 8-10 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur (20-22°C) gehen lassen. (Alternativ für 4-5 Stunden bei ca. 28°C)
  8. Den Ofen rechtzeitig auf 230°C Ober-Unter-Hitze vorheizen.
  9. In den vorgeheizten Backofen geben (1. Einschub von unten) und die Temperatur sofort auf 200°C senken. Für etwa 60 Minuten backen.
  10. Das fertige Brot aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Rotkorn-Süßkartoffel-Brot

Inhaltsverzeichnis

Instagram Banner Cookie und Co

Der Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung durch Verlinkung zu verwendeten und empfehlenswerten Produkten.

*Affiliatelink für Amazon: Als Amazon-Partner verdient Cookie und Co an qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision, mit der ein Teil der Nebenkosten finanziert wird.

Neue Rezepte

Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites
Add to my Favorites Remove from my Favorites

4 Kommentare zu „Rotkorn-Süßkartoffel-Brot (Übernachtgare)“

  1. Hallo liebe Sonja, welches Mehl kann ich anstatt Typ 0 oder Typ 812 nehmen. Beide bekomme ich ja so nicht im Laden, zumindest nicht, wo ich wohne. Würde das Brot so gerne zeitnah backen. Danke Yvonne

    1. Liebe Yvonne,
      du kannst gerne ein 550er Weizenmehl nehmen, allerdings würde ich dann etwas weniger Wasser in den Teig geben. Oder auch mit einer Type 1050 könntest du es probieren, dann eventuell ein Schlückchen mehr Wasser. Herzliche Grüße, Sonja

    1. cookieundco

      Klar das geht auch! Dann eher mehlig kochende…

      Leider war dein Kommentar im Spam Ordner, daher antworte ich erst jetzt. Vielen lieben Dank für für deinen Kommentar!

      Herzlichst,
      Sonja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 200 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here

Mein Konto (registrierte Kunden)

Folge mir auf
Meine Facebookgruppe

Du hast Fragen? Schreib mir gerne eine Mail an sonja@cookieundco.de

Copyright © Cookie und CoAlle Rechte vorbehalten